Möglichkeiten zur Finanzierung

Wir zeigen Ihnen hier auf, welche Formen der finanziellen Vorsorge möglich sind:

  • Sie schließen mit uns einen Bestattungsvorsorge-Treuhandvertrag ab. Eine festzulegende Summe wird auf einem Konto mit treuhänderischer Verwaltung eingezahlt. Zinsen und Rendite werden Ihrem Treuhandkonto gutgeschrieben. Die Auszahlung erfolgt dann nur gegen Vorlage einer Sterbeurkunde in Verbindung mit Rechnungen, die ausschließlich mit der Bestattung in Verbindung stehen. Bezahlt wird nur der in den Rechnungen ausgewiesene Betrag. Ein eventuelles Guthaben fließt in die Erbmasse des Verstorbenen ein.

  • Sie hinterlegen eine auf Sie laufende Lebens- oder Sterbegeldversicherung bei uns. Zusätzlich brauchen wir eine Vollmacht- und eine Abtretungserklärung von Ihnen und den Begünstigten der Versicherung. Wir ziehen im Sterbefall das Geld der Versicherung ein, verrechnen es mit den entstandenen Bestattungskosten und zahlen den Überschuss an die Erben oder die von Ihnen vorgegebenen Personen aus.

  • Sie decken die zu erwartenden Bestattungskosten mit einer Gruppensterbegeld-Versicherung ab. Eine solche Versicherung können Sie bei uns abschließen. Der Abschluss ist bis zum 80. Lebensjahr und ohne Gesundheitsprüfung möglich. Durch den Anschluss unserer Firma an die Deutsche Bestattungsunion (DBU) kommen Sie mit einer Gruppensterbegeld-Versicherung bei uns in den Genuss von sehr geringen Beiträgen.
  TÜV Siegel   geprüfter bestatter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok